Die Osteopathie dient der Behandlung reversibler Funktionsstörungen

Die Osteopathie (sofern die Ausbildung zum dipl. Osteopathen D.O. abgeschlossen ist) wird als unabhängiger Heilberuf anerkannt. Somit kann ein Osteopath, direkt und ohne vorgängige ärztliche Konsultation aufgesucht werden.
Paul Brantschen ist dipl. Osteopath D.O.

Die Sitzung beginnt mit der Anamnese anhand der vom Patienten benannten Schmerzen. Ziel ist es, mögliche osteopathische Läsionen und damit den Grund der Problematik (als Teil eines Ganzen) zu finden. Durch klinische und osteopathische Tests werden Einschränkungen der Beweglichkeit, Elastizität und Biegsamkeit anatomischer Strukturen identifiziert, welche die physiologischen Funktionen des Organismus behindern. Anhand dessen wird eine geeignete Behandlung angesetzt. Der Osteopath greift auf strukturelle oder funktionelle manuelle Techniken zurück um das lokomotorische (Gelenke, Muskeln, Bindegewebe, Knochen usw.), das viszerale und das kraniosakrale System zu behandeln.

Einsatz bei folgenden Beschwerden

  • Im Gelenkbereich | Verstauchungen | Sehnenentzündungen,
    Anspannung | Tennisellenbogen | Golferellenbogen | Folgen von Arthrose | bestimmte Meniskusläsionen | usw.
  • Im Rückenbereich | Hexenschuss | Kreuzschmerzen | Ischiassyndrom | Schiefhals | Zervikalgien |Zervikobrachialsyndrom | Rückenschmerzen| Interkostalneuralgrie | usw.
  • Im Schädelbereich | Migräne | Kopfschmerzen | Ohrenentzündungen| Nasennebenhöhlenentzündungen | kindliche Nasenrachenbeschwerden | Schwindelgefühl | Trigeminusneuralgie | usw.
  • Im Verdauungssystem | Einige Arten von Verstopfung und Durchfall | Hiatushernien | Verdauungsstörungen | funktionelle Darmerkrankungen| Völlegefühl | usw.
  • Im gynäkologischen Bereich | Betreuung während der Schwangerschaft | Iliosakralbeschwerden | Rückenschmerzen | Regelschmerzen | Schmerzen beim Geschlechtsverkehr | usw.

 
 
 
 
 
+41 (0) 27 956 35 25